Daniel Hope & Brixen Festival Orchestra - Neue Welten
Tickets - Dresden, Frauenkirche Dresden

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
18. Juni 2022
20:00 Uhr
Preise
von 19,00 EUR bis 59,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Frauenkirche Dresden
Neumarkt
01067 Dresden
Info
Inhaber der Frauenkirchenkarte erhalten 25% Rabatt auf den regulären Preis für alle Musikveranstaltungen (ausgenommen: Sonderkonzerte) auf maximal 4 Karten pro Veranstaltung. Ermäßigungen werden durch Eingabe des Codes (Ausweis - ID) sichtbar.

Ermäßigungsberechtigt gegen Nachweis sind:

junge Leute bis 27 Jahre, Dresden-Pass-Inhaber, Schwerstbehinderte ab 80% (GdB) und eine Begleitperson (B im Nachweis erforderlich).

Dresden-Elbland-Ticket für die Bewohner Dresdens und des Dresdner Elblandes:
maximal zwei Karten zum Preis von jeweils 15 € (Gegen Vorlage eines Adressnachweises beim Ticketservice der Stiftung Frauenkirche Dresden)

Rollstuhlfahrer ohne Begleitperson wenden sich bitte zur Buchung des Tickets direkt an den Veranstalter unter: 0351 656 06 701 (Mo - Fr in der Zeit von 10 - 17 Uhr) oder ticket@frauenkirche-dresden.de

Inhaber der SZ-Card erhalten 20% Nachlass pro Ticket auf den regulären Kartenpreis.

(ausgenommen: Neujahrskonzert, Konzerte im Advent und Weihnachten sowie Sonderkonzerte)
Lieferung: no info
Daniel Hope & Brixen Festival Orchestra - Neue Welten
Daniel Hope & Brixen Festival Orchestra - Neue Welten
Daniel Hope & Brixen Festival Orchestra
Director`s Lounge
mit Daniel Hope im Anschluss an das Konzert
in Kooperation mit dem Vienna House QF Dresden

Felix Mendelssohn Bartholdy Streichersinfonie Nr. 10 h-Moll
Max Bruch Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26
Antonín Dvořàk Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 «Aus der Neuen Welt»
Violine Daniel Hope
Brixen Festival Orchestra
Leitung Daniel Geiss
Berühmte Werke können für Komponist:innen Segen und Fluch zugleich sein. Wie es sich anfühlt, wenn ein Werk alle anderen in den Schatten stellt, davon könnte Max Bruch einiges erzählen. Sein 1. Violinkonzert hat sein gesamtes Schaffen überstrahlt. Umso reizvoller, über diesen kompositorischen Tellerrand hinauszuschauen. Denn das ungewöhnliche 2. Violinkonzert, geschrieben für den Stargeiger Pablo de Sarasate, lohnt sich: Ein ergreifender, lyrisch-dunkler erster Satz, ein gleichsam tastend-erzählerischer zweiter und dann energischer Schlusssatz sind wertvolle Entdeckungen und verlangen Geiger:innen alles ab.
Mit Ruhm hatte Antonìn Dvořák wohl weniger Probleme. Er suchte das Rampenlicht und wollte in die Welt hineinstrahlen. Das ist ihm gründlich gelungen mit seiner Sinfonie Nr. 9 „Aus der Neuen Welt“!
Infos zur Spielstätte - Dresdner Neumarkt
Dresdner Neumarkt
(Quelle Bild: Neumarkt-Dresden.de)
Anfahrt / Map
Was ist los in ...