Strike Anywhere
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Strike Anywhere

Sie sind die erste Anlaufstelle wenn es um politischen und melodischen Hardcore-Punk geht! Die 5 Richmonder Jungs, die 2009 mit Iron Front ihr bislang letztes Album veröffentlicht haben, kommen nach längerer Pause endlich auch wieder in Europa auf Tour! Strike Anywhere sind in der Szene für ihre powervollen und adrenalinreichen Auftritte bekannt. Was Sänger Thomas Barnett auf der Bühne veranstaltet gleicht einem Kraftakt Herkulesschen Ausmaßes, den er mit seiner riesigen Bühnenpräsenz aber mit Leichtigkeit bewältigt. Sichere Dir jetzt Dein Ticket und erlebe Strike Anywhere im Rahmen der Konzerte 2020 endlich wieder in Deutschland!

Strike Anywhere - Politischer Roundhousekick!


Strike Anyhwere werden 1999 in Richmond im US-Amerikanischen Bundesstaat Virginia gegründet. Der Name Strike Anywhere leitet sich zum einen von sogenannten Überallstreichhölzern ab und soll die Bereitschaft zum politischen Rundumschlag, zur Revolution, ausdrücken. Zum anderen trägt ein Song der vorherigen Band von Frontmann Thomas Barnett, Inquisition, den selben Namen. Das Logo der Band ist der sogenannte antifaschischtische Kreis, ein Symbol, das in der linken Szene bekannt ist. 

Die Lyrics der Band sind auf antikapitalistische, Tierschutz und Frauenrecht befürwortende, Themen ausgelegt. Die Charakteristik ihrer Musik besteht aus eingängigen Melodien, emotionsgeladenen Vocals - Screamo und Klargesang - sowie dem rasanten Tempo, für das Strike Anywhere bekannt sind! 

Ihr erstes Album veröffentlicht die Band im August 2001 über das Label Jade Tree. Das Album wird in der Szene und von Kritikern durchweg positiv aufgenommen. Auf der Plattform Allmusic erreicht es eine Wertung von 4,5 von 5 Sternen! Der Song Refusal ist außerdem Teil vom Soundtrack, des 2003 erschienenen beliebten Videospiels Tony Hawks Underground.

Es folgen 3 weitere Alben, Exit English (VÖ: 2003) , Dead FM - 2006 über das Label Fat Wreck Chords, sowie 2009 die bisher letzte Platte Iron Front über das Label Bridge Nine Records. Der Albumname Iron Front bezieht sich auf die Eiserne Front - einer linken Gegenbewegung zum Nationalsozialismus in den frühen 1930er Jahren. 

Lange waren sie weg aber endlich ist es so weit - die Jungs kommen nach langer Pause wieder nach Europa und natürlich auch nach Deutschland! Sichere Dir jetzt Deine Karten und erlebe Strike Aynwwhere, im Rahmen der Konzerte 2020 live auf der Bühne!

 

(Quelle Text: ao | AD ticket GmbH)
KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...